Partnerschaften

Partnerschaften

Ein wesentlicher Teil der Wirkung, die E3 erzeugen kann, entsteht außerhalb der einzelnen Portfoliounternehmen – nämlich bei den Kunden unserer Beteiligungen sowie im Zusammenspiel unserer Portfoliogesellschaften untereinander und entlang der Wertschöpfungsketten.


Ein wesentlicher Teil der Wirkung, die E3 erzeugen kann, entsteht außerhalb der einzelnen Portfoliounternehmen – nämlich bei den Kunden unserer Beteiligungen sowie im Zusammenspiel unserer Portfoliogesellschaften untereinander und entlang der Wertschöpfungsketten.

Daher fördern wir den Austausch unserer Unternehmen mit ihren Kunden über strukturierte Kommunikationskanäle. Das Ziel ist, über eine aktive Zusammenarbeit nachhaltigere Produktlösungen zu entwickeln und zu verbreiten.

Außerdem schaffen wir Synergien zwischen unseren Portfoliounternehmen entlang von Wertschöpfungsketten und fördern grundsätzlich die Vertiefung von Nachhaltigkeitsgrundsätzen in den Lieferketten unserer Unternehmen. Wir streben in diesem Zusammenhang an, dass alle Beteiligungen einen Supplier Code of Conduct anwenden, der u. a. Bekenntnisse zu den ILO-Kernarbeitsnormen und international anerkannten Menschenrechten enthält und darüber hinaus die für das jeweilige Geschäftsmodell unserer Beteiligungen wesentlichen sonstigen ökologischen und sozialen Kernthemen adressiert.